Schwimmverband und DLRG
 
 
Sie sind hier: Startseite » Projekt- erkenntnisse » Maßnahmenübersicht

Maßnahmenübersicht „QuietschFidel –Schwimmen lernen in…“

Aus den zahlreichen Projekten und Erfahrungsberichten im Rahmen des Landesprogramms "QuietschFidel -Schwimmen lernen in NRW" lassen sich erfolgreiche, bewährte Maßnahmen herausfiltern. Als Anregung werdenim Folgenden einige Projekte kurz vorgestellt.

Beispiele aus der Praxis

1. Wassergewöhnungskurse für Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer

Hierbei richteten sich die Maßnahmen an Kinder mit und ohne Migrationshintergrund im Kindergartenalter, Vorschulalter und Grundschulalter. Je nach Ausrichtung der Kurse wurden diese vorwiegend gemeinsam mit den Eltern, den Erzieherinnen und Erziehern oder Lehrerinnen und Lehrern durchgeführt. Ziel dieser Kurse war es, bestehende Ängste und Barrieren der Kinder und der Eltern abzubauen, die Teilnehmenden aufzuklären und zu informieren. Die Kinder wurden spielerisch an das Element Wasser herangeführt, um sie auf ein angstfreies Schwimmen lernen vorzubereiten.

2. Kurse zur Schwimmfähigkeit

Die Kurse richteten sich in erster Linie an Kinder im Grundschulalter oder an Kinder im Alter bis zu 14 Jahren an weiterführenden Schulen.

In insgesamt 166 Kursen im Bereich Wassergewöhnung und Schwimmfähigkeit haben im Projektzeitraum (2011 bis 2014) an den fünf Standorten 1524 Kinder teilgenommen.

3. Qualifizierungsmaßnahmen

Für die Durchführung von Kursen sind kompetente Kursleitungen erforderlich. Dafür gab es Aus- und Fortbildungsangebote, die sich an unterschiedliche Zielgruppen gerichtet haben: Erzieherinnen und Erzieher, pädagogisches Personal in KiTas oder aus dem Bereich Ganztag, Lehrerinnen und Lehrer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und Eltern. Von der Ausbildung zur Rettungsfähigkeit, bis hin zur einfachen Sensibilisierung für das Thema Wasser wurden unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. Die Qualifizierten wirkten vor Ort als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, ohne die ein weiterer Ausbau der Schwimmfähigkeit von Kindern und eine Verbesserung der Schwimm-Lern-Situation nicht umsetzbar gewesen wären.

Die Qualifizierungsmaßnahmen wurden im Förderzeitraum 2011 bis 2014 für rund 430 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an allen fünf Standorten durchgeführt.

4. Öffentlichkeitsarbeit

Um das Programm und die geplanten Maßnahmen und Kursangebote publik zu machen, aber auch um aufzuklären oder zu informieren, haben die Projektleiterinnen und Projektleiter an den Standorten zum Teil intensive Öffentlichkeitsarbeit geleistet.

Radiosender, Tageszeitungen und Zeitschriften informierten über die Maßnahmen, eigene Flyer und Broschüren wurden erstellt und eine Facebook Seite (Standort Hilden) wurde eingerichtet. Schulen, KiTas, öffentliche Einrichtungen und z.B. auch Moscheeverbände haben Informationsmaterial erhalten.

Bei der Teilnahme an Messen und Großveranstaltungen, aber auch an Aktionstagen in Schwimmbädern wurde auf das Programm "QuietschFidel - Schwimmen lernen in NRW", aber vor allem auf die Bedeutung des Schwimmen-Lernens und Schwimmen-Könnens, hingewiesen.